WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Steuer-, Arbeits- und Sozialrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des


Sozialrecht

Im Bereich des Sozialrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet der

 

 

Rechtsanwalt für Sozialrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Sozialrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Sozialrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Sozialrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Sozialrechts.

Anwalt für Sozialrecht in Berlin - Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben?

Das Sozialgesetzbuch Neuntes Buch regelt Leistungen der Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen. Dazu gehören gemäß § 2 SGB IX Menschen, die körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben, die sie in Wechselwirkung mit einstellungs- und umweltbedingten Barrieren an der gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als 6 Monate hindern können. Zur Teilhabe am Arbeitsleben werden gemäß § 49 SGB IX Leistungen an den Berechtigten erbracht, um seine dauerhafte Erwerbsfähigkeit zu erhalten, zu verbessern, herzustellen oder auch wiederherzustellen.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Sozialrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Sozialrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Sozialrecht in Berlin - Leistungen auch an Arbeitgeber?

Gemäß § 6 SGB IX gibt es sieben Rehabilitationsträger, wobei die Bundesagentur für Arbeit für Leistungen nach § 5 Nummer 2 und 3 SGB IX zuständig ist. Dies sind die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und damit verbundene unterhaltssichernde und andere ergänzende Leistungen. Dies betrifft jedoch zunächst nur Menschen mit Behinderungen oder von Behinderung bedrohte Menschen. Gemäß § 50 SGB IX können die Rehabilitationsträger nach § 6 Absatz 1 Nummer 2 bis 5 SGB IX zur Teilhabe am Arbeitsleben aber auch Leistungen an Arbeitgeber (AG) erbringen. Zu diesen Rehabilitationsträgern gehören neben der Bundesagentur für Arbeit, die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung, die Träger der Kriegsopferversorgung und die Träger der Kriegsopferfürsorge. Bei den Leistungen handelt es sich um Ausbildungszuschüsse zur betrieblichen Ausführung von Bildungsleistungen, um Eingliederungszuschüsse, um Zuschüsse für Arbeitshilfen im Betrieb und um teilweise oder volle Kostenerstattung für eine befristete Probebeschäftigung. Im Unterschied zu Leistungen an Menschen mit Behinderung oder von Behinderung bedrohter Menschen, werden Leistungen an Arbeitgeber nur unter pflichtgemäßem Ermessen erbracht.

Anwalt für Sozialrecht in Berlin - Rückzahlung von Zuschüssen?

Nicht alle Zuschüsse an Arbeitgeber sind jedoch endgültig. Eingliederungszuschüsse sind gemäß § 50 IV 6 SGB IX zurückzuzahlen, wenn die Arbeitsverhältnisse während des Förderungszeitraums oder innerhalb eines Zeitraums, der der Förderungsdauer entspricht, längstens jedoch von einem Jahr , nach dem Ende der Leistungen beendet werden. Dies gilt jedoch nicht, wenn erstens die Leistungsberechtigten die Arbeitsverhältnisse durch Kündigung beenden oder das Mindestalter für den Bezug der gesetzlichen Altersrente erreicht haben oder zweitens die Arbeitgeber berechtigt waren, aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist oder aus Gründen, die in der Person oder dem Verhalten des Arbeitnehmers liegen, oder aus dringenden betrieblichen Erfordernissen, die eine Weiterbeschäftigung in diesem Betrieb entgegenstehen, zu kündigen. Die Wirksamkeit der Kündigung von beiden Seiten bzw. die Pflicht zur Rückzahlung des AG sollte stets überprüft werden.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Sozialrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Sozialrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.